Von „http://www.julian-fietkau.de/keyword/openaccess“

Stichwort: OpenAccess

Bericht: Arbeiten mit LaTeX

2012-03-14, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg

Bericht: Arbeiten mit LaTeX

Dieser kurze Bericht über das Tutorium Arbeiten mit LaTeX, das ich im Wintersemester 2011/12 durchgeführt habe, gibt kurz den fachlichen Inhalt wieder, wertet die verwendeten Methoden aus (so gut es geht) und befasst sich mit der Wiederholbarkeit der Methodik. Insbesondere wird das Flipped-Classroom-Konzept erläutert und seine möglichen Vorteile werden kurz angerissen.

UHH-Anti-Logos

2012-01-12

UHH-Anti-Logos

Die Universität Hamburg hat ein offizielles Logo, dessen Verwendung jedoch an bestimmte Regeln gebunden ist. Insbesondere ist es (laut Aussage der Abteilung "Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit", Stand: Februar 2010) untersagt, das Logo in Dokumenten zu verwenden, die freien Lizenzen (wie z.B. Creative Commons) unterliegen.

In einigen Dokumentvorlagen ist Platz für das Logo vorgesehen und ein Weglassen würde eine hässliche Lücke nach sich ziehen. In Fällen, in denen eine vollständige Auslassung des Logos (aus welchen Gründen auch immer) nicht möglich ist, kann stattdessen eines dieser satirischen Anti-Logos verwendet werden. Sie ähneln gestalterisch dem offiziellen Logo, sind jedoch verschieden genug um eindeutig als Satire erkennbar zu sein.

Ich selbst verwende diese Logos nicht, sie wurden für einen Vortrag zum Thema OpenAccess erstellt und dienen nicht unabsichtlich auch der Belustigung.

OpenAccess und Web-Publishing für Studierende

2012-01-12, Fachbereich Informatik, Universität Hamburg

OpenAccess und Web-Publishing für Studierende

Dieser Vortrag wurde im KunterBuntenSeminar der Fachschaft Informatik gehalten.

Es ging um den Themenkomplex OpenAccess und die Frage, wie Studierende sich in diesem Umfeld konstruktiv betätigen können, indem sie eigene Arbeitsergebnisse selbst veröffentlichen. Zu dem Zwecke wurden Motivationshilfen gegeben, es wurden Möglichkeiten und Plattformen beschrieben sowie Creative Commons erklärt und beleuchtet.

Meine erste freie Software

2011-12-23 00:35:36

Für Alles gibt es ein erstes Mal. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich das erste Mal einen Programmcode kompiliert habe. Das waren damals Turbo-Pascal-Schnipsel und ich erarbeitete mir im Selbststudium genug davon, um eigene kleine Spiele unter DOS erstellen zu können.

Paradoxerweise programmiere ich trotz Informatikstudium heute eher weniger als damals. Meine Webseite ist im Prinzip mein einziges Bastelprojekt, in dem ich mich austobe wenn ich etwas Erholung vom Universitätsstoff brauche. Ganz ungestört für mich selbst zu entwickeln hat auf jeden Fall seinen Reiz, umso mehr wenn die Besucher meiner Webseite dadurch auch noch tolle neue Features gewinnen.

Erst vor ein paar Stunden hat es für mich noch ein anderes erstes Mal gegeben: Ich habe gerade das erste Mal Quellcode von mir frei lizensiert und veröffentlicht.

Mein erstes Video-Tutorium

2011-10-25 00:13:55

Wie einige von euch vielleicht schon wissen, führe ich dieses Semester ein Tutorium zum Thema LaTeX für Studierende des Fachbereichs Informatik durch, das sich zur Hälfte als Video-Tutorial auf YouTube (oder als heruntergeladene Videodatei) abspielt. Ich möchte an dieser Stelle mal erzählen, wie es eigentlich dazu kam.

Der Bedarf für ein LaTeX-Tutorium wurde wohl vom Studienbüro festgestellt und Jan von Soosten kam auf mich zu, ob ich das nicht übernehmen könnte. Ich hatte vorher noch nie eine komplette Lehrveranstaltung eigenständig und eigenverantwortlich durchgeführt, die mir winkende Gestaltungsfreiheit lockte mich letztlich mehr als meine Semester-Arbeitsbelastung mich abschrecken konnte.

Texte nun auch als ePub verfügbar

2011-09-09 15:21:06

Ab sofort sind meine Texte neben dem PDF-Format auch noch im ePub-Format öffentlich verfügbar. Ich hoffe, dass ich sie dadurch einem noch größeren Publikum zugänglich machen kann. Falls du einen E-Reader (z.B. ein Kindle), ein Tablet (z.B. ein iPad oder ein Galaxy Tab) oder ein Smartphone zum Lesen verwendest, führt dieses Format evtl. zu einem für dich angenehmeren Lese-Erlebnis.

Bachelorarbeit-Bericht Nr. 23

2010-12-06 21:46:38

Willkommen zum dreiundzwanzigsten und letzten (!) Bericht zu meiner Bachelorarbeit zum Thema Teachlets. Ein Lebensabschnitt geht zuende... Heute ist der große Tag: der Tag der Abgabe, der Tag der Veröffentlichung. In diesem Sinne bin ich hocherfreut, euch ohne weitere Ausschweife präsentieren zu können:

Das Teachlet-Konzept: Möglichkeiten und Grenzen einer Lehrform für Software-Entwurfsdiskussionen (INFDok)

In den letzten paar Berichten habe ich schon ziemlich viel über die letzten Schritte vor dem Veröffentlichen erzählt, deshalb kommen heute folgerichtig Infos zur Abgabe und Veröffentlichung an sich, gefolgt von einem Fazit über diese Berichte.

Mehrsprachigkeit und Lecture2Go

2010-06-29 16:54:24

Schon seit einigen Semestern bietet die Uni Hamburg einen Service namens Lecture2Go an. Die dort Zuständigen haben Equipment und Know-How zur gelungenen Aufzeichnung von Vorlesungen und anderen Vorträgen. Dort findet man zum Beispiel auch die Vorlesungen zum Modul Softwareentwicklung 2.

Vor etwa einem Semester hatte ich mitbekommen, dass ein Kommilitone ein solches Lecture2Go-Aufnahmeset für einen Vortrag im KunterBuntenSeminar organisiert hatte. Das fand ich sofort spannend, weil ich viel davon halte, Wissen möglichst allen Menschen zugänglich zu machen, die Interesse daran haben. Eine Aufzeichnung wie die mit Lecture2Go erlaubt es, die Grenzen der persönlichen Anwesenheit zu sprengen und einen Vortrag zu einem späteren Zeitpunkt und/oder an einem anderen Ort der Welt mit zu erleben.

RSS